Tausend Jahre sind vergangen, seit der letzte Mensch auf Erden wandelte. Die Androidin Chloé hält nun eine neue Hoffnung für die Menschheit in ihren Händen und schwört diese ewig zu schützen – koste es was es wolle!

 

 

Das Leben von Duncan hat sich schlagartig verändert, als ihm seine Großmutter eine völlig neue Welt eröffnete, die bis dahin vor ihm und allen anderen Menschen verborgen lag. Die berühmtesten Legenden rund um Arthus und seine Ritter sind tatsächlich wahr und zugleich weit gefährlicher, als man ahnen könnte. Der einstige König will nämlich sein Land zurück – und auf ewig beherrschen.

 

 

Spiral City ist tief zerrüttet. Die ganze Welt fürchtet das AIDS-Virus und entlädt seine gesammelte Angst durch Wut auf homosexuelle Menschen, die zu jener Zeit als Haupttreiber dieser schrecklichen Krankheit galten. Diese unsägliche Wut scheint sich nun in Spiral City zu bündeln und das ruft natürlich Konflikte hervor. Mehr und mehr Proteste ziehen also durch die Stadt und immer geraten diese mit der Polizei aneinander, die eine regelrechte Jagd auf Homosexuelle und deren Unterstützer macht.

 

 

Die Zeit läuft gegen den Ex-Polizist Alexander Zorbach, der gerade in Berlin auf eigene Faust gegen den sogenannten Augensammler ermittelt. Einen brutalen und zugleich sadistischen Serienmörder, der immer wieder Frauen ermordet und anschließend deren Kinder entführt. Mit einer Stoppuhr wird nun die verbliebene Zeit angezeigt, bevor auch diese dem grauenhaften Schicksal ihrer Mütter folgen müssen.

 

 

Der Krieg gegen Viltrium ist entbrannt und nicht weniger als das Schicksal des gesamten Universums steht auf dem Spiel. Gelingt es der Koalition der Planeten mithilfe von Mark und seinem Vater die verbliebene Streitkraft des Viltrium-Imperiums zu stoppen oder war all die Mühe der vergangenen Monate umsonst?

 

 

Kitaro vom Friedhof hat mal wieder einige Probleme mit gefährlichen und äußerst bösartigen Yokais. Also jene Wesen, von denen er selbst abstammt und auch seine außergewöhnlichen Kräfte bekam. Doch selbst diese können ihn aus seiner aktuellen Misere nicht befreien, denn nach seinem Ausflug in den Dschungel von Neuguinea ist er zu einem riesigen Kaiju-artigen Seeungeheuer geworden.