Der Frieden in der Galaxie scheint gesichert. Das Imperium von Viltrum ist besiegt und damit Jahrtausende der Angst und Unterdrückung beendet. Doch stimmt das wirklich?

 

 

Mark und seine engsten Verbündeten wissen die ganze Wahrheit hinter dem schwer erkämpften Sieg. Die letzten verbliebenen Krieger von Viltrum sind in Wirklichkeit zur Erde geflohen und haben sich dort unter das Volk gemischt. Nur dort können sie geeigneten Nachwuchs zeugen und so ihre Anzahl wieder vergrößern.


Auf Talescria muss derweil Allen als Anführer der Koalition der Planeten eine schwierige Entscheidung treffen. Sie wird über das Schicksal der letzten Viltrumiten entscheiden und möglicherweise noch weiter schlimmere Folgen nach sich ziehen.

 

 

MEINUNG

 

Reden wir doch gar nicht erst um den heißen Brei herum. Invincible von Robert Kirkman ist eine phänomenale Superhelden-Serie, die vom ersten Kapitel an fasziniert. Diese Faszination ist seitdem ungebrochen und zieht sich auch durch diesen aktuellen Band.

 

Mit seiner Figur Mark Grayson hat der US-Autor Robert Kirkman einen Superhelden erschaffen, der so menschlich und nachvollziehbar ist wie kein zweiter.

 

Doch auch seine Nebenfiguren sind keine Eintagsfliegen und verdienen jede Aufmerksamkeit, die sie bekommen. Gerade in dieser Ausgabe werden zwei Charaktere deutlich mehr beleuchtet als sonst.

 

Der hier eingeführte Charakter-Arc ist dabei ein Paradebeispiel für wirklich gutes Storytelling und alleine schon den Kaufpreis wert.

 

Invincible ist und bleibt einer der aktuell stärksten Superhelden-Serien auf dem deutschen Comic-Markt. Daran gibt es nichts zu zweifeln.

 

 

Story: Robert Kirkman

Zeichnungen: Ryan Ottley, Cory Walker

Verlag: Cross Cult

Seitenumfang: 320 Seiten, koloriert

Sprache: deutsch

Übersetzung: Frank Neubauer

Format: Softcover

Veröffentlichung: 01.03.2022

Limitierung: keine

Preis: 30,00 €



Euch gefallen unsere Rezensionen?

Helft uns, dass wir sie weiterhin machen können und gebt uns ein kleines Trinkgeld auf Ko-fi ❤️