Dangerously Loud

 

Im ersten Teil haben wir euch schon Bands vorgestellt, die unserer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit bekommen sollten. In Runde zwei stellen wir euch weitere Bands vor. Jan hat diesmal eine sehr kontroverse Band dabei. Marisa zeigt eine Band aus Japan und eine aus Weyhe, Deutschland. Ronny hat einen Fable für growlende/screamende Frauen. Bühne frei für die Underdogs Part 2!

 

Musik:

Intro: Jay Ray – 137

Outro: Jay Ray – The Great Art of Living 

lizenziert durch Artlist.io

 

WAKE UP! bla bla bla MAKE-UP! Jeder kennt diesen Zungenbrecher Nu-Metal Song. Marisa stellt heute die Band dahinter vor - System of a Down. Obwohl die Bandgeschichte kurz ist, haben sie eine Generation mit feinstem Nu-Metal versorgt und waren zu ihrer Zeit eine Größe. Marisa hatte das Mezmerize Album geschenkt oder "geliehen" bekommen und nie zurück gegeben. Jan kam an der Band nicht vorbei, obwohl es gar nicht sein Metalgenre ist. Ronny liebt es, wenn ein volles Publikum versucht Chop Suey zu singen.

 

Musik:

Intro: Jay Ray – 137

Outro: Jay Ray – The Great Art of Living 

lizenziert durch Artlist.io

 

Jeder hat Bands, die niemand sonst auf dem Schirm hat oder nur wenige kennen. Wir wollen euch ein paar unserer persönlichen Underdogs vorstellen. Marisa hat etwas aus Leipzig und etwas aus dem Trancecore dabei. Jan lernte beim diesjährigen ESC eine Band lieben und lässt sich auf Festivals, CDs von Fremden andrehen. Ronny liebt Britrock und hatte seine ganz persönlichen Fanboy-Momente mit einer seiner Underdog-Band.

 

Musik:

Intro: Jay Ray – 137

Outro: Jay Ray – The Great Art of Living 

lizenziert durch Artlist.io

 

Sie gehören zu den Big Four des Thrash Metals und sind Legenden im Metal Genre. Doch der Aufstieg Metallicas beinhaltete Drogen, Alkohol, Depressionen, Ego Clashs und den Tod eines geliebten Bandmitglieds. Jan stellt die Band vor, weshalb er noch heute Metal Musik hört. Ronny gibt zu, dass er die Load & Reload Zeit am besten fand und Marisa findet die Biographie der offiziellen Bandseite fragwürdig.

 

Musik:

Intro: Jay Ray – 137

Outro: Jay Ray – The Great Art of Living 

lizenziert durch Artlist.io

 

Auf einem Festival gehört das Zelten einfach dazu. Allein wegen der Geschichten und Erlebnisse. Das da durchaus interessante, merkwürdige und teils verwirrende Storys zusammenkommen ist selbstverständlich. Marisa berichtet vom verlorengegangenen Kumpel. Jan war fast Flunkyball-Meister und Ronny lernt Leute beim Pinkeln kennen.

 

Musik:

Intro: Jay Ray – 137

Outro: Jay Ray – The Great Art of Living 

lizenziert durch Artlist.io

 

Vom Deathcore zum Elektropop und wieder zum Metal. Bring Me The Horizon haben eine Menge experimentiert und ausprobiert. Dafür ernteten sie häufig Kritik. Allerdings spricht ihr großer Erfolg für ihre Entscheidungen. Oli und seine vier Jungs haben einen harten langen Weg hinter sich, der sich schlussendlich auszahlte. Papa Jan ist nicht da und deswegen sprechen Marisa und Ronny von ihrem größten Einfluss, Metalcore zu hören.

 

Musik:

Intro: Jay Ray – 137

Outro: Jay Ray – The Great Art of Living 

lizenziert durch Artlist.io