Inspiriert durch wahre Begebenheiten erzählt SAGA-Schöpfer Brian K. Vaughan eine Geschichte über Hoffnung, Angst und den Schrecken des Krieges. Die Geschichte eines sensationellen Werkes.

 

 

 

„DER HIMMEL STÜRZT EIN! DER HIMMEL STÜRZT EIN!“

 

Der Krieg hat die irakische Hauptstadt Bagdad erreicht. Es ist 2003 und im Zoo der Stadt leben über 600 Tiere. Unter ihnen ein Rudel von Löwen, die von den nahenden Ereignissen noch keinen Schimmer haben. Erst als mehrere Kampfflieger am Himmel entlang rauschen, tun sich bei den Raubkatzen ernste Bedenken auf und schon wenige Zeit später ist es soweit.

Bomben fallen vom Himmel.

 

Sie überleben mit viel Glück die ersten Einschläge und sind plötzlich frei. Keine Zäune oder Mauern stehen Ihnen im Weg. Eine ungewohnte Situation für die Tiere und es gilt nun Entscheidungen zutreffen.

 

Wo sollen sie hin? Sollen sie wirklich gehen oder warten bis die Menschen zurückkehren? Ihr Überleben hängt nun davon ab.

 

 

 

„ICH HASSE DICH, ALTES WEIB."

 

Wo Brian K. Vaughan draufsteht, da ist Brian K. Vaughan auch drin. Der in Ohio geborene US-Amerikaner zählt ohne jede Frage zu den wichtigsten Comic-Autoren der vergangenen zwei Jahrzehnte und hat phänomenale Serie wie Y: The Last Man oder SAGA erschaffen. Zuletzt machte er vor allem mit Paper Girls auf sich aufmerksam, auch wenn diese ziemlich abgedrehte Reihe nicht unumstritten blieb.

 

Vaughan ist ein Meister seines Handwerks.

 

Mit Die Löwen von Bagdad stieß er 2007 in die Welt der Fabeln und anthropomorphen Tiergeschichten vor. So können seine Löwen nicht nur untereinander und mit anderen Tieren kommunizieren, sondern zeigen auch so viele menschliche Verhaltenszüge auf.

 

Dabei ist es absolut bemerkenswert, wie gut Dialoge, Konflikte und auch die stillen und nachdenklichen Momente funktionieren. Man vergisst beinahe schon, dass es sich hierbei um Tiere handelt und nicht um Menschen.

 

 

„SIEHT SO AUS, ALS HÄTTEN WIR DAS SCHLIMMSTE HINTER UNS.“

  

Was die Bilder betrifft, so muss man über den kanadischen Zeichner Niko Henrichon und dessen skizzenartigen Stil reden, der selbst viele Jahre später nichts von seiner Pracht eingebüßt hat. Die Löwen von Bagdad sieht fantastisch aus und gerade in punkto Mimik hebt sich die Arbeit von Henrichon ordentlich hervor.

 

Die Löwen von Bagdad ist ein grandioser Comic, der jetzt seine verdiente Neuauflage als Deluxe Edition erhalten hat. Nun bietet sich die große Chance, diesen modernen Klassiker nachzuholen.

 

Wer nach einer intensiven, packenden und zugleich intimen und zutiefst menschlichen Comic-Erzählung sucht, wird hier definitiv fündig werden. Ein Pflichttitel.

 

 

 

Erschienen bei Panini Comics Deutschland, 29,00€