Etwas äußerst seltsames geht im Kosmos vor. Auf und über alle Zeitebenen hinweg, sterben Götter aus verschiedenen Welten. Sie alle wurden ermordet und das meist auf brutale Art und Weise.

 

 

Der mächtige Thor will den Mörder finden und durchreist dafür alle bekannten Realitäten. Schon bald steht er dem Übel gegenüber, das hinter alldem steckt. Bloß: kann er auch Gorr den Götterschlächter, der vom Zorn getrieben ist, wirklich aufhalten, oder wird er wahrscheinlich selbst sein nächstes göttliches Opfer werden?

 

 

MEINUNG

 

Vor wenigen Tagen feierte der erste Teaser zu Thor 4: Love & Thunder seine Premiere und bescherte uns einen ersten Eindruck zum kommenden Kinoabenteuer mit dem nordischen Gott.

 

Schon im Vorfeld war bekannt, dass sich der neuseeländische Regisseur Taika Waititi vom legendären Thor-Run von Jason Aaron und Esad Ribić inspirieren lassen würde und uns unter anderem Gorr als Schurken liefert.

 

Daher kam wohl auch die Idee, diese Comic-Reihe neu aufzulegen, wovon bereits beide Ausgaben vorliegen.

 

Die auf drei Zeitebenen erzählte Geschichte, gehört völlig zurecht zu den besten Marvelwerken der vergangenen Jahre und ist zugleich die Vorgeschichte zu Mighty Thor. Auch diese Geschichte stammte von Jason Aaron und bescherte uns Jane Foster als Hammerschwingende Heldin.

 

Thor – Gott des Donners: Götterschlächter gehört definitiv in jede gute Comicsammlung und begeistert nicht nur durch seine mitreißende Story, sondern auch die hohe Zugänglichkeit, da praktisch kaum Vorwissen erforderlich ist.

 

Ein absoluter Pflichttitel.

 

 

 

Story: Jason Aaron

Zeichnungen: Esad Ribić

Verlag: Panini Comics Deutschland

Seitenumfang: 276 Seiten, koloriert

Sprache: deutsch

Übersetzung: Reinhard Schweizer

Format: Hardcover

Veröffentlichung: 25.01.2022

Limitierung: keine

Preis: 39,00 €



Euch gefallen unsere Rezensionen?

Helft uns, dass wir sie weiterhin machen können und gebt uns ein kleines Trinkgeld auf Ko-fi ❤️