Rei und Papico wollen endlich Zeit für sich haben und die unruhigen Tage der vergangenen Wochen hinter sich lassen. Sie beschließen zu verreisen und alles läuft spitze. Doch dann wird ihre heimliche Liebe aufgedeckt und die gesamte Presse stürzt sich auf die beiden.

 

 

Schnell wird auch ihr Altersunterschied bekannt und damit auch, dass Rei eigentlich minderjährig ist. Die Probleme nehmen ihren Lauf und führen zu schweren Entscheidungen.

Derweil hat die mysteriöse Gruppe von Fremden in Unterwäsche eine neue Leidenschaft entdeckt.

Suppen.

 

 

MEINUNG

 

Im sechsten Band der ungewöhnlichen Sci-Fi-Reihe von Hiroya Oku wird es nun deutlich dramatischer als bisher. Dafür rückt auch die eigentliche Handlung in den Hintergrund und so spielt unter anderem der Angriff eines Teufels in Amerika eine kaum nennenswerte Rolle. Aber welche Bedeutung hat schon ein riesiger Gott der Zerstörung, wenn es um die große Liebe geht, oder?

 

Nebenher liefert Oku wieder einmal mehr das, was wir aus den bisherigen Bänden schon gewohnt sind. Die Rede ist von jeder Menge gemeinsamer Intimität und die Freude an deren Ausübung. Mehr braucht man dazu auch nicht erwähnen.

 

Alles in allem ist diese Ausgabe eine Art kleine Schnaufpause geworden, die schon ein bisschen Vorarbeit für die kommenden Ausgaben leistet und umsetzt. Wie alle Werke von Hiroya Oku ist auch Gigant ein sehr streitbarer Titel.

 

Er spricht aber zugleich wichtige und interessante Themen auf seine Art an und das funktioniert dann auch meistens gut. So oder so, Fans können auch gerne weiterhin zugreifen.

 

 

 

Story: Hiroya Oku

Zeichnungen: Hiroya Oku

Verlag: Panini Comics Deutschland

 

Seitenumfang: 208 Seiten, s/w

Sprache: deutsch

Übersetzung: Burkhard Höfler

Format: Softcover

Veröffentlichung: 31.08.2021

Limitierung: keine

Preis: 8,99€



Euch gefallen unsere Rezensionen?

Helft uns, dass wir sie weiterhin machen können und gebt uns ein kleines Trinkgeld auf Ko-fi ❤️