SFbBox by website

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig

 

Bereits dreimal haben wir euch die Comic-Reihe "Black Science" von Rick Remender ("LOW") vorgestellt und genauso oft waren wir absolut begeistert von den Abenteuern der Dimensionauten. Die im Everversum gestrandeten Helden dieser Geschichte durchlebten bisher mehr als eine brenzlige Situation und nicht alle von ihnen haben diese auch bisher überlebt.

 

Nach dem letzten verheerenden Sprung mit dem Pfeiler wurden die noch verbliebenen Mitglieder der Forschungsgruppe, angeführt vom Wissenschaftler Grant McKay, im Everversum verstreut. Band Nummer Vier mit dem Titel "Gotteswelt" setzt nun drei Jahre nach diesen Ereignissen ein und zeigt einen verzweifelten und desorientierten Grant McKay.

 

 

Er ist ein Genie, Milliardär, Playboy und Wohltäter. Wobei Letzteres nach den Ereignissen des Axis-Events nicht mehr ganz stimmt. Tony Stark hat sich verändert und das nicht gerade zum Besseren. Im Gegenteil, nie war das Gründungsmitglied der Avengers so egozentrisch, skrupellos und rücksichtsloser als jetzt.

 

Aus dem Beschützer der Menschen ist ein macht- und geldgieriger Soziopath geworden.

 

 

Marvels Blockbuster-Event "Civil War 2" steuert hierzulande dem großen Ende entgegen und noch immer herrscht Streit zwischen den Helden um den jungen Inhuman Ulysses, der durch seine Kräfte die nahe Zukunft vorhersagen kann und dabei nichts Gutes prophezeit.

 

Aus diesem Streit entbrannte, wie wir wissen, ein Krieg, der schon namhafte Opfer forderte. Dabei scheinen nun aktuell aber alle Zeichen auf einen neuen und noch viel schlimmeren Krieg zu deuten – einen Krieg der das sichere Ende einer ganzen Spezies bedeuten würde.

 

Das Ende der X-Men.

 

 

Zwei lange Jahre mussten wir warten. Nun ist es aber endlich geschehen. Der dritte Teil von "GUNG HO" ist endlich da

 

Warum braucht die Entstehung jedes Bandes solange? Und vor allem: Lohnt es sich überhaupt, so lange auf eine Fortsetzung zu warten?

 

 

Mit "SAGA" schuff Comicautor Brian K. Vaughan eine der meist gefeierten Comicserien der vergangenen Jahre. Zahlreiche Preise erhielt er dafür und ein Ende des Erfolgs ist noch lange nicht in Sicht. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, eine neue Serie zu starten. 

 

Mit Band 1 von "Paper Girls" legt er einen ähnlich guten Start hin. Die Comicreihe kann jetzt schon mit zwei Eisner-Awards aufwarten und das sogar in den Kategorien "Beste neue Serie" und "Beste Zeichnungen". Gute Aussichten also für den Start hierzulande.

 

 

Das Kinojahr 1979 hatte viele cineastische Meilensteine des Grauens abgeliefert.  Sei es in„Apocalypse Now“ oder John Carpenters ”Halloween“ oder eben Ridley Scott’s ”Alien“, auf vielfältige und geniale Art konnte man Horror erleben. Letztres zog vier Fortsetzungen und zwei Crossover nach sich.  

 

"Das fremde Wesen aus einer anderen Welt" wurde zum Auftakt eines selten dagewesenen Erfolges. Einen großen Anteil daran hat das geniale Design des Schweizer H.R. Giger. Er erweckte den Xenomorph zum Leben und inspirierte viele weitere Künstler zu neuen Alpträumen. Einen besonderen Platz nehmen da die Comics ein. In den 90er feierten sie ihren größten Run bei den Fans. 

 

Cross Cult veröffentlicht nun noch einmal zehn dieser von berühmten Zeichnern und Autoren stammenden Geschichten, zusammengefasst in einem Omnibus Sammelband und das sogar in Großformat (Yeah!).