Die Zukunft ist toll. Außer natürlich du bist nur ein Gehirn in einem Koffer. Akira ist das nach einem tödlichen Unfall in der Vergangenheit passiert. Wir haben uns Band Zwei der abgedrehten Sci-Fi-Reihe angeschaut.

 

 

 

„Damit ich ins Himmel-Reich komme.“

 

Der junge Schüler Akira ist gegen seinen Willen in der Zukunft gelandet. Schlimmer noch, nur sein Gehirn ist von seinem einstigen Körper übrig geblieben. In diesem Zustand wurde er, ebenfalls gegen seinen Willen, als Waffe benutzt und eingesetzt. Er ist zu einem sogenannten EX-ARM geworden.

 

Nun ist Akira selbst Teil eines Sonder-Einsatzkommandos, das sich der Suche und des Ergreifens anderer EX-ARM spezialisiert hat. Eine Arbeit, die gefährlicher kaum sein kann und bei der Akira auch auf ordentlich Gegenwind seitens seiner Mitstreiter trifft. Das hält ihn aber nicht davon ab, alles erdenkliche zu versuchen.

 

 

„Nein, danke. Komplett angezogen bin ich entspannter.“

 

In Band Nummer Zwei sehen sich Akira und sein Team der nächsten Gefahr durch einen EX-ARM ausgesetzt. Eine Reihe unerklärlicher Selbstmordattentate erschüttert ihre Stadt. Das Seltsame: keiner der Attentäter war vorher auffällig gewesen oder als Straftäter bekannt. Ganz normale Bürger scheinen aus irgendeinem Grund hinter den brutalen Attentaten zu stecken.

 

Doch warum? Und wieso sind keine Reste der Bomben selbst zu finden? Akira, Alma und Minami stehen vor mehr als nur einem Rätsel. Gleichzeitig wird deutlich, dass noch eine weitere Fraktion auf der Suche nach den EX-ARMs ist und es somit auch auf Akira abgesehen hat.

 

 

„Seid ihr endlich gekommen meine verirrten Schäfchen.“

 

Rasante Verfolgungsjagden, wilde Feuergefechte und immer wieder aufblitzende nackte Haut. Mit dieser recht einfachen Rezeptur konnte der erste Teil von EX-ARM recht gut unterhalten. Mit Band zwei verhält es sich nun ähnlich. Wirkliche Veränderungen zum Vorgänger gibt es kaum.

 

Hier und da fügt der Band neue Figuren und Orte hinzu, unterm Strich gibt es aber nur wenig Neues zu entdecken. Trotzdem unterhält auch Band Zwei gut und bringt einen auch weiterhin gerne zum Augenrollen. Aber wie soll man auch reagieren, wenn Zungenküsse der einzige mögliche Weg zum Austausch von Daten sind? Bleibt nur noch zu sagen, dass Band Drei am 5. September erscheint.

 

 

 

=== WERBUNG ===

 

Empfohlener Kauflinks:

 

http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-D-F/Manga-Ex-Arm-2::87027.html

 

 

Bilder: Cross/Manga Cult