In Folge 7 von Inside/Comics haben wir euch die Manga-Reihe The Promised Neverland vorgestellt. Heute schauen wir mal auf die aktuelle Ausgabe und verraten euch, ob sich das Lesen nach wie vor lohnt?

 

 

  

„Die Ungeheuer halten uns für Schwächlinge, die einfach nur gut im Weglaufen sind.“

 

Nachdem Emma in die seltsame Siedlung gelangt ist und dort miterleben muss, wie diese als Jagdrevier von den Monstern genutzt wird, steht sie nun zusammen mit ihrer neusten Bekanntschaft Luke vor der Tür, die uns Band 8 zum Ende angekündigt hat. Diese soll sich nur mit dem speziellen Stift öffnen lassen, mit dem Emma erst soweit gekommen ist.

 

Der Versuch klappt und die beiden gelangen hinter die geheimnisvolle Tür. Hier stoßen sie auf neue Rätsel, aber auch auf die Wahrheit hinter William Minerva.

 

 

„Unsere Freiheit kommt einen Tag früher als erwartet.“

 

Im späteren Verlauf wird es dann normal ordentlich spannend. Erneut rufen nämlich die Monster zur Jagd auf die Fleischmensch, unter ihnen auch Emma, die zusammen mit Luke und seinen Verbündeten einen Plan geschmiedet hat, um der Jagd endlich Einhalt zu gebieten. Um diesen jedoch umsetzen zu können, müssen sie ihr Leben riskieren und die Aussichten auf Erfolg sind mehr als gering.

 

 

„22194, 22194, 22194“

 

Dass The Promised Neverland uns fasziniert steht außer Frage. Die Reihe, die mittlerweile auch eine Anime-Umsetzung erhalten hat, hat bereits mit seinen ersten Bänden gezeigt, wie spannungsgeladene und intelligent zugleich eine Fantasy-Geschichte erzählt werden kann.

 

Immer wieder dreht und wendet Mangaka Kaiu Shirai die Handlung und erzeugt gleichzeitig eine enorme Intensität beim Lesen. Wem kann man vertrauen und wem nicht? Was planen die Monster als nächstes und wie wollen Emma und die anderen sie überlisten? Shirai ist ein wahrer Meister der Erzählung – oder eine Meisterin?

 

 

„DIE JÄGER KOMMEN!“

 

Die wahre Identität, als auch das Geschlecht von Kaiu Shirai sind unbekannt. Somit gibt sich der/die Autor/in genauso geheimnisvoll wie Werk selbst. Noch immer wissen wir Leser nicht viel über die geteilte Welt von Emma.

 

Band 9 gibt aber zumindest ein paar Antworten preis und liefert gleichzeitig den nächsten Ansatz für spannende Kapitel. Den Schluss bildet da natürlich der obligatorische Cliffhanger. Dass eine Serie nach so langer Zeit immer noch packt und begeistert, ist schon bewundernswert.

 

Ein Meisterstück.

 

 

 

=== WERBUNG ===

 

Empfohlener Kauflinks:

 

http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-S-U/Manga-The-Promised-Neverland-9::87146.html

 

Bilder: Carlsen Manga