DCs bekannteste Charaktere gibt es neuerdings auch im Manga-Form. Wir haben uns den zweiten Band zu Batman und die Justice League für euch angeschaut und unser Fazit gezogen.

 

 

 

„Du hast einen Plan, nicht wahr? Sonst hättest du mich nicht hierbehalten.“

 

Gotham City wird einmal mehr vom Bösen bedroht. Der Joker hat einen finsteren Plan geschmiedet und sein wahres Ziel ist bisher noch unbekannt. Der Prinz des Verbrechens hat sich mit einem mächtigen und zugleich geheimnisvollen Partner zusammengetan, mit dem er selbst Batman zu gefährlich wird. Dieser muss schon recht schnell einsehen, dass es Hilfe braucht, um Joker noch zu stoppen und Gotham vor dem Untergang zu bewahren.


Neben Superman und Wonder Woman ist es dieses Mal Aquaman, der deutlich in Zentrum des Geschehens rutscht und sich einen erbitterten Kampf gegen seinen Halbbruder Orm führt. Dieser hasst bekanntermaßen die Oberfläche und die Menschen, die darauf leben. Mithilfe einer riesigen Sintflut will Orm nun Gotham samt seiner Einwohner zerstören und so den Grundstein für sein neues Reich setzen.

 

 

„Nicht jeder hat die Kraft, die zu retten, die ihm wichtig sind.“

 

Band 2 von Batman und die Justice League setzt die Geschichte von der Entdeckung der Ley-Linien und deren verheerender Bedeutung eher zweitrangig fort und konzentriert sich stattdessen viel mehr auf die Rivalität und den Konflikt zwischen Orm und Aquaman. Grundsätzlich unterhält dies sehr gut und vor allem der zweifache Showdown der beiden ist epochal umgesetzt. Trotzdem fühlt sich das ganze irgendwann sehr in die Länge gezogen an. Tatsächlich wäre hier weniger mehr gewesen.


Wie schon beim ersten Band steht und fällt aber die generelle Meinung mit dem Look des Mangas. Sicher ist die Gestaltung der Figuren auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, jedoch besitzt der Titel dadurch  seinen ganz eigenen Charme. Ob einem nun dies gefällt, muss man nach wie vor für sich selbst entscheiden. Wir sind der Ansicht, eine solche Herangehensweise und Gestaltung ist bei dieser Thematik schon passend gewählt.

 

 

„Gotham wird untergehen!!“

 

Der Manga Batman und die Justice League #2 von Shiori Teshirogi fühlt sich wie sein Vorgänger erfrischend neu und zugleich sehr vertraut an. Unterm Strich wird dennoch deutlich, dass dem aktuellen Band ein bisschen mehr Platz für die eigentliche Story gut getan hätte. Gut unterhalten wurden wir trotzdem und dass wir auch Ausgabe Nummer #3 uns anschauen werden, steht definitiv fest.

 

Falls ihr wissen wollt, wie wir Band #1 von Batman und die Justice League fanden, dann schaut gerne unsere One Shot-Folge dazu hier an:

 

 

 

 

=== WERBUNG ===

 

Empfohlener Kauflinks:

 

http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-A-C/Manga-Batman-und-die-Justice-League-2::87037.html

 

 

Bildquelle: Panini Comics