Seid ihr bereit für eine unfreiwillige Reise in die Zukunft? Zudem kämpfen wir uns durch eine Welt, die in Finsternis liegt und anschließend geht’s in die vorletzte Runde von Green Worldz.

 

 

 

CK ex arm 01

 

 

EX – ARM, Band 01

 

Akira ist ein außergewöhnlicher Junge. Da wäre seine gewaltige Abneigung gegenüber Handys und ähnlichen Geräten, die so stark ist, dass selbst ein kurzer Blick auf ein Display ihn beinahe in den Wahnsinn treibt. Umso verblüffender ist deshalb auch seine besondere Gabe, die es ihm erlaubt, bei kaputten Geräten innerhalb weniger Sekunden die Ursache für die Störung zu entdecken und zu beheben. Wieso er das kann, ist auch ihm ein Rätsel.


Nach einer verhängnisvollen Nacht erwacht Akira in einer Umgebung, die ihm völlig fremd ist. Hinzukommt, dass er sich nicht mehr in seinem Körper befindet, sondern scheinbar nur noch sein Gehirn existiert und arbeitet, eingebettet in ein hochtechnologisches Gerät. Akiras Welt ist nicht mehr dieselbe und hier ist er eine der größten Bedrohungen überhaupt.


Ex-Arm 01 ist ein ziemlicher gelungener Mix aus Ghost in The Shell von Masamune Shirow und Akira von Matsuhiro Otomo. Der Ecchi-Manga reichert seine Erzählung zudem mit gehörig Humor und ordentlich nackter Haut auf. Tatsächlich ist der erste Band schon dermaßen vollgepackt, dass man sich beim Lesen fast erschlagen fühlt. Dennoch entfalten viele der Ideen einen gewissen Charme und machen neugierig.


Ein weiteres Lob geht zum anderen an Manga Cult selbst. Das edle Druckdesign, sowie die Verarbeitung fühlen sich insgesamt gut an und überzeugen. Bleibt somit zu hoffen, dass sich die Veröffentlichung lohnt und wir weiterhin solch unterhaltsamen und nicht ganz so ernsten Cyberpunk-Spaß genießen können.

 

 

 CK ayanashi 01

 

 

AYANASHI, Band 01

 

Dunkelheit hat die Welt verschlungen. Und mit ihr kamen die Monster… Mit diesen beiden einfach Sätzen leitet Yukihiro Kajimoto die durchaus interessante Geschichte von AYANASHI ein und setzt damit auch gleichzeitig den erzählerischen Grundton. Zwar ist der Titel insgesamt weniger düster als erwartet, dennoch wirkt die Geschichte rau erzählt. Elemente wie die unterirdischen Behausungen der geflohenen Bevölkerung oder auch einfach nur die äußeren Erscheinungen von Hauptfigur Holo, AYANASHI findet stehts die richtigen Bilder, um seine Stimmung aufzubauen.


Holo ist als Charakter selbst fast schon stereotypisch gehalten und als klassische von Rache getriebene Figur angelegt. Dank seiner treuen Eule, sowie seiner beinahe überproportionalen Klinge am Handgelenk kann er sich noch glücklicherweise etwas hervortun und kommt nicht wie ein 08/15-Manga-Charakter daher.

 

Prinzipiell ist Holo vielschichtig erdacht, Luft nach oben bleibt aber dennoch. Das gleiche gilt auch für das Artwork . Während nämlich der Panel-Aufbau gut funktioniert, kommt bei den Zeichnungen oft der Wunsch nach mehr Details auf. Trotzdem gibt es gleichzeitig auch immer wieder stimmungsvolle Augenblicke, gerade in den Kämpfen.


Im Design der Oni, welche die todbringende Gefahr von Oberfläche darstellen, setzt Kajimoto auf weniger innovatives. Gleichzeitig macht sich aber der Verdacht breit, dass sich hier noch erzählerisch wichtige Elemente für Zukunft verstecken.

 

Schließlich ist die Frage nach dem Ursprung der plötzlich auftretenden Finsternis und dem damit verbundenen Erscheinen der Oni bisher nicht erklärt. Auch Holos mögliche Beteiligung daran steht noch unbeantwortet im Raum. Es gibt also noch viel zu erzählen und AYANASHI macht bisher auch Lust darauf, diese Antworten zu entdecken.

 

 

CK green worldz 07 

 

 

Green Worldz, Band 7

 

Das grüne Horror-Trash-SciFi-Abenteuer namens Green Worldz von Yūsuke Õsawa hat sein großes Finale bereits erreicht. Seid dem 12. Juni steht der achte Band der Reihe in den Regalen. Natürlich darf es da nicht fehlen, vorher über Band 7 zu reden und somit geht es einmal mehr um die junge Yui, die immer noch auf den Weg zum riesigen Baum ist, der inmitten ihrer alten Heimatstadt herangewachsen ist und tödliche Pflanzenpollen von sich gibt. Diese können Menschen in sogenannte Wicker Men verwandeln, die dann wiederum Jagd auf Überlebende machen. Yui und ihre Mitstreiter müssen sich beeilen, denn die Zeit läuft gegen sie.


Dass die Green Worldz-Reihe durch immer wieder verrückte Ideen punkten konnte, haben wir schon viele Male gesehen. Band Nummer Sieben ist da leider weniger freudig gestrickt und konzentriert sich viel mehr auf seine Figuren und die Handlung. Leider geht diese Rechnung nicht ganz auf. Zwar erfahren wir ein wenig mehr über die Welt von Green Worldz, beispielsweise die Entstehung der Mensch-Hybrid-Wesen, wirklich schlauer fühlen wir uns danach aber nicht. An das Weichenstellen fürs Finale wird eher weniger gedacht.


Wie schon in den vorangegangenen Teilen ist auch dieser Band wieder toll gezeichnet und verdient, wie eigentlich schon fast immer, ein Extra-Sternchen für sein wunderschön anzusehendes Cover-Artwork. Band 7 liefert grundsätzlich schon genug Dinge, um Fans der Manga-Reihe glücklich zu machen. Wenn das nun auch der finale Teil hinbekommt, das sollten selbige Fans zufrieden aus der Õsawas Geschichte rausgehen können.

 

 

 

=== WERBUNG ===

 

Empfohlener Kauflinks:

 

http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-D-F/Manga-Ex-Arm-1::86352.html

 

 

http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-A-C/Manga-Ayanashi-1::86353.html

 

 

http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-G-I/Manga-Green-Worldz-7::86101.html

 

 

 

Bilder: Manga Cult