Letzter Monat Dezember 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2
week 49 3 4 5 6 7 8 9
week 50 10 11 12 13 14 15 16
week 51 17 18 19 20 21 22 23
week 52 24 25 26 27 28 29 30
week 1 31

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig

Stell dir vor, deine Mutter wird vor deinen Augen brutal umgebracht und ihr Mörder entführt dich, weil er will, dass du ihn umbringst. Genau das ist Layla passiert, nachdem sie Aaron traf.

 

 

»Du bist nichts als eine Waffe…«

 

In der Welt von Layla und das Biest, das sterben möchte leben Menschen und sogenannte Theriathropen, Mischwesen halb Mensch-halb Tier, in einer Gesellschaft, die unbarmherzig und brutal ist. Layla und ihre Mutter halten sich stets mit Mühe über Wasser. Doch ausgerechnet Laylas 16. Geburtstag soll sich als ihr persönlicher Schicksalstag herausstellen. Aufgrund der kriminellen Machenschaften ihres Vaters (oder gar nur Stiefvaters?) geraten sie und ihre Mutter indirekt ins Visier der Mafia. Diese entsendet daraufhin ihre stärkste und tödlichste Waffe, den Theriathrop Aaron. 

 

 

»Töte mich und bringe mich ins Paradies.«

 

Nachdem Aaron kaltblütig Laylas Mutter ermordet hat und nun Layla selbst mit ihrem Tod rechnet, passiert etwas seltsames. Statt auch ihr das Leben zu nehmen, entschließt sich der Theriathrop dazu, das junge Mädchen zu entführen und mit ihr zu fliehen. Wieso verschont er sie? Die Antwort darauf findet sich in einem in dem kleinen Buch, das Aaron ständig bei sich trägt und seinen einzigen Besitz darstellt. Er selbst lebt nämlich in Gefangenschaft und das schon seit Kindestagen an. Durch Misshandlung und andere schlimme Dinge wurde aus ihm eine lebende Waffe, die für die Mafia töten muss.

 

 

»Der Engel mit den blauen Augen.«

 

Asato Konami hat mit Layla und das Biest, das sterben möchte ein neues modernes Märchen geschaffen. Die Geschichte des Mangas liest sich trotz manch gewaltvoller Szenerie wunderbar flüssig und fantasievoll und man kommt als Leser schnell an den Punkt, wo man die Zeit und das Drumherum vergisst.

 

Das anfängliche Zusammenspiel zwischen Aaron und Layla ist bei all den Gegensätzen schon jetzt harmonisch gestaltet und verspricht weitere packende Kapitel. Sollte Asato Konami nicht doch noch eine unerwartete Bruchlandung hinlegen, erwartet uns sicher ein emotionales Finale. Haltet also schon mal die Taschentücher bereit. 

 

 

Fazit

 

Layla und das Biest, das sterben möchte ist eines dieser modernen Märchen, in die man sich einfach verlieben muss. Ein schöner Manga.

 

 

 

=== WERBUNG ===

 

Empfohlener Kauflink:

 

 http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-J-L/Manga-Layla-und-das-Biest-das-sterben-moechte-1::84273.html

 

 

 

Bildquelle: Cross Cult/Manga Cult