Warum ist er mein Comic der Woche?

 

Ganz einfach, ich warte seit Monaten auf den Band (frankobelgische Alben quälen einen sehr mit ihrer endlos langen Erscheinungsrhythmen).

 

Worum gehts?

 

Für alle, die Ekhö bisher nicht kennen: Die junge Ludmilla landet in einer Parallelwelt, genannt Ekhö, in der vieles ist wie bei uns und doch völlig anders. Es gibt keinen Strom, Dinos sind nicht ausgestorben, sondern werden fröhlich als Fortbewegungsmittel benutzt und hinter den Kulissen ziehen Tee trinkende Nager genannt Preshauns die Fäden, um nur mal die offensichtlichsten Unterschiede zu nennen. Ludmillas vor langem angeblich verstorbene Tante (Überraschung! Sie ist aber ebenfalls vor lange Zeit in Ekhö gelandet und mittlerweile verstorben) vermacht ihr dort eine Künstleragentur. An sich schon ein Abenteuer, doch das ist noch nicht alles - Ludmilla wird von den Geistern Verstorbener eingenommen und soll sich um deren unerledigte Dinge kümmern, damit sie wieder sie selbst werden kann.

Begleitet wird sie auf ihrer Reise von Juri, der eher zufällig mit Ludmilla in Ekhö gelandet ist und als Informatiker leider nur bedingt nützt, und von Sigisbert von Motafiume, einem jungen Preshaun, bei dem man nie so recht weiß, ob er eine Hilfe oder eher eine Überwachung ist.

Ein geniales Trio.

 

 

Mein Senf?


Das Grundgerüst ist eine passable Fantasy-Geschichte, die aber vor allem durch unzählige, skurrile Ideen und Charaktere lustig und unterhaltsam geschrieben ist. Die Mischung aus schönem, detaillierten Zeichenstil und warmer Farbgebung (wirklich düster wird es selten) passt perfekt zu den liebenswerten (wenn auch sehr verschrobenen) Charakteren und einer Geschichte, die einen immer wieder zum Lachen bringt.

 

Nicht verwunderlich, denn Autor Christophe Arleston hat nicht nur die Geschichten rund um den Planeten Troy geschrieben, sondern ist mit seinen über 120 Werken eine echte Größe im Comic-Bereich.

 

Gerade Band 3 strotzt nur so vor Anspielungen auf die Filmindustrie und deren berühmte Ikonen (ja, da läuft dann auch schon einmal ein Darth Vader durch den Hintergrund oder es wird ans Set von Fluch der Karibik Teil XYZ geplatzt).

 

Und was will man mehr als eine Geschichte über eine Welt, die von putzigen Nagern unterwandert ist.

 

Link mit Leseprobe: http://www.splitter-verlag.eu/ekhoe-spiegelwelt-bd-3-hollywood-boulevard.html