Letzter Monat Oktober 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6 7
week 41 8 9 10 11 12 13 14
week 42 15 16 17 18 19 20 21
week 43 22 23 24 25 26 27 28
week 44 29 30 31

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig



Schon seit einiger Zeit schwärme ich in den höchsten Tönen von Olivier Perus Untoten-Sage "Zombies". Die aus mittlerweile vier Teilen bestehende Hauptserie begeisterte mich immer wieder aufs neue und bewies zugleich, wie viel im Zombie-Genre noch möglich ist. Heute widmen wir uns aber einmal der Nebenserie und schauen, wie gut sie im Vergleich abschneidet. 

 

 

CK zombies nechronologien 01

 


Leibwächter, Spieleentwickler und verrückten Wissenschaftler...

 

Der Leibwächter des französischen Präsidenten hat schon viele mögliche Gefahren-Szenarios im Kopf durchgespielt. Sicher war aber eine, durch lebende Untote ausgelöste, Apokalypse nicht dabei. Als sich aber nun genau das ereignet, muss Charles schon bald erkennen, dass sein Arbeitgeber ein ziemlich großer Feigling ist, der sein eigenes Leben dem der Bevölkerung vorzieht. Wenig später ist dies aber kein Problem mehr für Charles, da der Präsident abgesetzt wurde und er nicht mehr dessen Leibwächter spielen muss.

 

Er beschließt, Paris und Frankreich zu verlassen und nach Genf zu reisen. Ein langer und beschwerlicher Weg erwartet ihn. In Stockholm wiederum sitzt gerade ein Spieleentwicklerteam an einem neuen  Titel: "Last Dead" – Ein Zombie-Survival-Game, das so realistisch wie möglich sein soll.

 

Ein Wunsch, der all zu schnell in Erfüllung geht und zum furchtbaren Alptraum wird. Zu guter Letzt verschlägt es uns in ein abgelegenes japanisches Bergdorf, wo ein hartgesottener Wissenschaftler daran arbeitet, einen Weg zu finden, die Untoten zu stoppen. Helfen soll ihm dabei nicht nur eine 30.000 Jahre alte Leiche eines Kindes, sondern auch die übriggebliebenen Bewohner des Dorfes.

 

 

CK zombies nechronologien 02

 


Frisches Blut


Die bisher dreiteilige Nechronologien-Reihe spielt im selben Universum wie die Hauptserie, erzählt jedoch mit jedem Band eine neue Einzelgeschichte mit neuen Handlungsorten und anderen Figuren. Der einzige Verbindungspunkt zwischen den Geschichten ist der tödliche Virus, der aus Menschen furchtbare untote Wesen macht.

 

Bei all diesen Geschichten verfasste Originalschreiber Peru die Skripte. Dabei funktionieren die ersten beide Teile schon sehr gut als Einzelerzählungen, ohne wirklichen Einfluss auf die Hauptserie zu haben. Beim zuletzt erschienen dritten Teil ist dies schon etwas anders. Hier wird uns zu Beginn geschildert, wo die Ursprünge des Virus sind und wie es zum Ausbruch kommen konnte.

 

Olivier Peru lässt sich hierfür nicht die Arbeit abnehmen. Bei den Zeichnern sah es da schon etwas anders aus. Anstatt des Stammzeichners Sophian Cholet übernahmen hier Stéphan Bervas, Arnaud Boudoiron und Nicolas Petrimaux die Umsetzung der Zombie-Apokalypse. Alle drei sind dabei würdige Vertreter für Cholet, wenn auch ohne dessen außergewöhnliche Verliebtheit für Details. Eine klare Linie bleibt dennoch zu erkennen, besonders bei den Farben.

 

 

Bewertung

 

Als Fan von Olivier Perus Arbeit kann und will ich nichts schlechtes an der Zombie-Reihe finden! Zum Glück muss ich das auch nicht, denn diese Comics sind, wie schon die Hauptserie, schön erzählt und genau das Richtige für mich alten Zombiefreund.

 

 

 

Empfohlene Kauflinks:


http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Album-V-Z/Album-Zombies-Nechronologien-1-Die-Elenden::70071.html

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Album-V-Z/Album-Zombies-Nechronologien-2-Tot-weil-dumm::73410.html

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Album-V-Z/Album-Zombies-Nechronologien-3-Die-Pest::81029.html

 

 

Bildquelle: Splitter Verlag