Letzter Monat Oktober 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6 7
week 41 8 9 10 11 12 13 14
week 42 15 16 17 18 19 20 21
week 43 22 23 24 25 26 27 28
week 44 29 30 31

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig
Bild Kritik X-Men Gold #1

Die X-Men sind endlich zurück aus der Höllendimension Limbo und leben nun mitten in Manhattan. Das dies nicht ohne Probleme bleibt, ist wohl verständlich.

 

 

Nachkriegszeit

 

Zuletzt mussten die Mutanten schon verdammt viel durchmachen. Kurz vor ihrer Ausrottung durch den giftigen Terrigen-Nebel zogen sie in den Krieg gegen die Inhumans. Nach dem Ende des Konflikts verließen die X-Men den Limbo, in dem sie Zuflucht gesucht hatten und landeten samt ihrer Schule im New Yorker Central Park. Sie waren zurück auf der Erde. Endlich. Doch wie immer war auch dieses Glück nicht lange von Bestand, und im Fernsehen kündigte sich bereits die nächste Bedrohung an: Lydia Nance, Leiterin der sogenannten Heritage-Initiative, hat sich die Mutanten zum Feindbild gemacht und fordert nun deren Deportierung. In ihren Augen stellen sie eine Bedrohung für die gesamte Menschheit dar. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt kommt es zu einen Angriff auf das UN-Gebäude in New York, durch eine neue Schurken-Truppe mit dem Namen "Die Bruderschaft der bösen Mutanten". Na toll...

 

 

Im Westen nichts Neues

 

Schon die erste Seite sorgte bei mir für Stirnrunzeln. In einem kurzen Panel wird die neue Gegnerin der X-Men präsentiert und ihre scheinbaren Beweggründe skizziert. Leider entpuppen sich diese mal wieder als das "übliche 08/15 Rassismus-Ding". Eine Einstellung, die sich durch die Filme sehr durchgekaut anfühlt und bereits jetzt schon eine mittlere Enttäuschung erahnen lässt.

 

Jedoch kann ich euch beruhigen. Ganz so schlimm wird zum Glück nicht. Das liegt zum einen daran, dass Marc Guggenheim als Schreiber noch genügend spannende Neben-Plots bietet und bereits in der zweiten Hälfte des Hefts die Action ordentlich nach oben kurbelt. Darin bekommt es das neue X-Men-Team mit einem auf Nanoviren basierenden Sentinel zu tun, der ganz New York bedroht.

 

 

Fazit

 

Es ist klar spürbar, unter welchen Startschwierigkeiten die neue X-Men-Serie zu Beginn leidet. Auf der anderen Seite macht "X-Men: Gold 1" aber auch neugierig und Lust auf mehr.

 

Dennoch: Nur weil hier Gold draufsteht, sollte man dies nicht mit seiner eigenen Erwartungshaltung bemessen. Es gibt noch einiges zu tun für Marvel, um hier wirklich eine neue tolle Serie zu etablieren. Möglich ist das auf jeden Fall. Über die künstlerische Arbeit von Ardian Syaf und R. B. Silva brauchen wir z.B. nicht zu reden. Die ist einfach fantastisch.

 

 

 

empfohlener Kauflink:

 

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Hefte-V-Z/Heft-X-Men-Gold-1-Ein-neuer-Anfang::81448.html

 

 

Bildquelle:

 

Marvel/Panini Comics Deutschland