Letzter Monat April 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1
week 14 2 3 4 5 6 7 8
week 15 9 10 11 12 13 14 15
week 16 16 17 18 19 20 21 22
week 17 23 24 25 26 27 28 29
week 18 30

SFbBox by website

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig
Bild Kritik Wonder Woman #2

 Heute reden wir mal darüber, wie Autor Greg Rucka Wonder Woman neues Leben verpasst und Panini ein dickes Dankeschön verdient.

 

 

Starke Frauen

 

Der Autor Greg Rucka sorgt schon seit einer ganzen Weile dafür, dass ich als Leser kaum an einem seiner Comics vorbeikomme. Ich mag seinen gelungenen Umgang mit starken weiblichen Hauptfiguren und deren Einbindung in spannende Geschichten. So etwa bei "Lazarus", wo er es schafft, seiner Protagonistin trotz einer scheinbar klar definierten Linie weit mehr Tiefe zu verpassen als erwartet. Auch bei "Black Magick" bewies er ein gutes Händchen für coole und zugleich interessante Figuren. Neben seinen Eigenkreationen arbeitete aber der US-Amerikaner auch für die großen Comic-Verlage DC und Marvel. Während er sich bei Marvel mit Daredevil und dem Punisher austoben konnte, durfte er sich zuletzt bei DC wieder den Frauen im Heldenkosmos widmen. "Woman/Batman: Hiketeia" war noch eine abgeschlossene Mini-Serie, das darauffolgende Projekt sollte aber weitaus größer ausfallen. Greg Rucka war ab sofort zuständig für die Wonder Woman-Solo-Reihe und mit dem ersten bei uns erschienen Paperback bewies er, dass dies eine gute Wahl des Verlages war.

 

 

Ein Segen

 

US-Leser bekamen die neuste Heldengeschichte ihrer Lieblingsamazone in ungewohnter Art präsentiert. Die erzählerische Struktur wechselte immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Wir erfahren vom ersten Treffen zwischen Wonder Woman, Superman und Batman und lernen die neue Widersacherin der Kriegerprinzessin kennen.

 

In Deutschland präsentiert Panini uns in bester Paperback-Manier die einzelnen Story-Runs gebündelt - und das ist ein spürbarer Segen. So kommt man als Leser deutlich besser in den Genuss der spannend erzählten Geschichte, voller Überraschungen und Dramatik. Dabei wird langsam deutlich, das Rucka als Autor etwas größeres mit seiner Amazone plant. Was das ist, erfahren wir dann im kommenden Frühjahr.

 

 

Fazit

 

Greg Rucka beweist auch mit diesem Sammelband sein gutes Händchen für starke weibliche Persönlichkeiten in der Hauptrolle. Nun darf der entscheidende dritte Band endlich kommen.

 

 

 

empfohlener Kauflink: 

 

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Hefte-V-Z/Heft-Wonder-Woman-2-Zwischen-Luege-und-Wahrheit-ab-2017::80673.html

 

 

Bildquelle:

DC Comics/Panini Comics Deutschland