SFbBox by website

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig

 

Wir Menschen sollten niemals ins All reisen! Die neu gestartete "Leben & Tod"-Reihe liefert direkt drei Gründe dafür. Xenomorphe, Predators und Ingenieure. Alle drei Wesen stammen aus den tiefen und dunklen Weiten des Kosmos und alle drei sind genauso kaltblütig wie tödlich. Wir, als Menschen stehen hier sprichwörtlich am Ende der Nahrungskette. In der nahen Zukunft hielt uns dies jedoch nicht davon ab, neue Planeten und Welt zu bereisen. Auf der Suche nach wertvollen Ressourcen drangen wir tiefer und tiefer in den Weltraum hinein. Es ist der niedrige Instinkt der Gier, er lässt uns alle Gefahren vergessen. Die Gier macht uns blind und so sehen wir nicht das Unheil das uns bedroht. Ein tödlicher Fehler.

 

 

Den ersten Band zur neuen Crossover-Serie "Leben & Tod" hat von mir eine durchweg gute Bewertung bekommen. Grund dafür war, dass der Comic all das lieferte, was die Fans (und auch ich) wollen; beutejagende Predators und böse Xenomorphe, die hinter jeder Ecke auf ihre Opfer warteten.

 

Aber auch weil trotz des Titels der Fokus auf den Menschen innerhalb der Geschichte lag. Mit dem zweiten Band "Prometheus" setzt man nun diese Geschichte fort und legt den Fokus, wie der Titel bereits erahnen lässt, auf die Ingenieure. Diese riesigen Wesen gelten innerhalb des Alien-Kosmos als die Schöpfer der Menschheit. Ob sie das nun wirklich sind, wurde bisher nicht beantwortet und auch diese Comicgeschichte wird uns nicht all zu schnell eine Antwort liefern. Der Grund dafür ist natürlich das Film-Universum von Prometheus und Alien. Dieses wird bereits am 18 Mai mit "Alien: Covenant" im Kino weiter ausgebaut und vielleicht erfahren wir dann endlich mehr über die geheimnisvollen Ingenieure.

 

Zum Comic selbst kann ich nur noch wenig sagen. Die Geschichte verzichtet wie schon beim ersten Teil auf wirklich große Sprünge. Trotzdem versucht er mit kleinen Schritten eine bedrohliche Atmosphäre zu schaffen und das gelingt auch teilweise gut. Zudem schließt man nun an die Geschehnisse vom Vorgänger "Feuer & Stein" an und wir erfahren endlich, wie es den letzten Überlebenden ergangen ist. Somit kommen die Fans auf jeden Fall auf ihre Kosten.

 

 

Fazit

 

Einmal mehr geht es in die Tiefen des Alls und einmal mehr heißt es, den nahen bedrohlichen Tod zu fürchten. Wer an Teil eins seinen Spaß hatte, kann hier bedenkenlos zugreifen.

 

 

empfohlener Kauflink: 

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Hefte-J-L/Heft-Leben-und-Tod-2-Prometheus::78384.html