SFbBox by website

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig

 

Ein dystopischer Sci-Fi-Film um Versicherungen, die Freiheit des Menschen und Zweiklassengesellschaften gepaart mit einer glaubhaften Sicht auf die Zukunft der Welt. Die österreichisch-schweizerisch-deutsche Koproduktion zeigt uns eine erschreckende, aber nicht undenkbare Welt.

 

 

Endlich ist es soweit und Hugh Jackman tritt seine letzte Reise in der Rolle von Wolverine an. Schon am Trailer konnte man sehen, dass man hier eine andere Art von Superhelden Film erwarten konnte, als die anderen Marvel - oder X-Menfilme. Im "Trailer Wars 3" Podcast waren alle gehypt, außer ich. Nun habe ich mir den Film angeschaut und habe erzähle, was man davon halten kann.

 

  

John Wick ist zurück und muss einmal mehr aus dem Ruhestand kommen, um einen Haufen Kopfschüsse zu verteilen. Um den ersten Teil gab es einen riesen Hype, nun möchte man mit dem 2. Teil endgültig einen Franchise etablieren. Kann Keanu Reeves als knallharter Auftragskiller in der zweiten Runde überzeugen?

 

 

Tja, das ist halt Live... Von vielen schon als der verrückteste Oscar-Moment aller Zeiten bezeichnet, hatte die Show in diesem Jahr ein unfreiwillig unvergessliches Finale. Ein vertauschter Umschlag war wohl schuld, dass zuerst "La La Land" als Bester Film verkündet wurde – das korrigierte man kurz darauf. "Moonlight" war der wirkliche Gewinner.

 

Die Highlights im Rückblick

 

 

Denzel Washington hat in seiner Karriere vor allem durch actionbetonte Rollen ein breites Publikum erreicht. Die Figuren, die er spielte, hatten dabei aber meist mehr Tiefgang als in vergleichbaren Filmen. Starke Männer in schwierigen Situationen sind sein Markenzeichen. Richtig gut wird er allerdings immer dann, wenn er Menschen mit all ihren Schwächen darstellen kann. In "Fences" fügen sich seine Talente zu einem ganzen zusammen – er liefert nicht weniger als sein Meisterstück ab.

 

 

 

Ein Film, der den Titel der DDR-Auslandsagenten trägt, birgt schon ein Versprechen. Wenn man dazu sieht, welche Schauspieler aufgefahren wurde, wird das Versprechen noch mal gefestigt. Spielen doch die DDR-Schauspiel-Urgesteine Henry Hübchen, Michael Gwisdek und Thomas Thieme die Veteranen, um die es geht. Das filmische Schwergewicht Jürgen Prochnow als West-Agent rundet das ganze perfekt ab. Ist die Mission der "Kundschafter des Friedens" ein Erfolg?