Letzter Monat August 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig

 

Endlich geht es zurück in die Megastruktur zu Killy und Cibo. Zuvor aber schauen wir uns den Start einer neuen Manga-Reihe an, der mehr als holprig ist.

 

 

 

 

 

 

Kuhime #1 – Menschenfresserin

 

Eine Gruppe junger Studenten ist nach einigen freien Tagen auf dem Weg nach Hause. Ihre Route mit dem Auto führt sie dabei an einem verlassenen und verwahrlosten Haus vorbei, in dem angeblich schon viele Menschen spurlos verschwunden sein sollen. Der Fall ist klar – sie müssen dahin!

 

Bereits kurze Zeit nach ihrer Ankunft hat ein Mitglied der Gruppe seinen Kopf verloren, während ein anderer aus einem Fenster katapultiert wurde. Doch damit ist noch nicht Schluss. Der wahre Horror kommt erst noch. (Spoiler: Nein, tut er nicht)

 

Kuhime 1 – Die Menschenfresserin ist auf den ersten Blick ein solide gezeichneter Manga, der sich zumindest darin keine wirklichen Fehler erlaubt. Ein Zustand, den man sich auch in erzählerischer Hinsicht gewünscht hätte. Hideo Takenakas Inspiration gleicht am ehesten einem blinden Griff in die allzu bekannte Mottenkiste, denn anders lässt sich diese Anhäufung an Klischees kaum erklären.

 

Dass hier weitaus mehr möglich gewesen wäre, muss nicht wirklich nochmal erwähnt werden. Es bleibt zu hoffen, dass der zweite Band aus dieser Falle ausbrechen kann und dann auch wirklich überzeugt.

 

Fazit

 

Diesen leider allzu uninspirierten 08/15-Horror-Manga, kann ohne schlechtes Gewissen ignoriert werden. Schade.

 

 

 

 

Blame! – Master Edition #4

 

Die Megastruktur scheint ein toter und zugleich unwirklicher Ort zu sein, durchzogen von schier unendlichen dunklen Gängen. Killy und Cibo sind nach wie vor auf der Suche nach den möglicherweise letzten verbliebenen Netzwerkgenen. Eine DNS-Probe, die die beiden mit sich tragen, könnte der Schlüssel zur Lösung sein. Doch die Welt der beiden gleicht einem tödlichen und undurchschaubaren Labyrinth. Überall lauert der Tod und schon die kleinste Unachtsamkeit bedeutet ein schnelles Ende.

 

Band Nummer 4 von Tsutomu Niheis brillanter Cyberpunk-Serie überzeugt schon wie seine Vorgänger mit einigen der wohl eindrucksvollsten Artworks im Bereich Manga. Riesige Gebilde, alptraumhafte Kreaturen oder spektakuläre Zweikämpfe, all dies meistert Blame! bravourös.

 

Der minimalistische Erzählstil, der ebenso spannungserzeugend funktioniert, entfaltet auch hier wieder seine volle Kraft und es macht schlichtweg Spaß, diesen Klassiker in einer solch schönen Aufmachung zusehen. Auch hier muss Manga Cult erneut groß gelobt werden. Mit der Neuauflage von Blame! haben sie einen echten Hit gelandet.

 

 

Fazit

Tsutomu Nihei wurde mit dieser Sci-Fi-Reihe weltberühmt und Manga Cult findet mit seinen Master Editionen genau den richtigen Weg um das zu würdigen.

 

 

=== WERBUNG ===

 

empfohlene Kauflinks:

 

http://www.comiccombo.de/Manga/Manga-A-C/Manga-Blame-Master-Edition-4::82386.html

 

 

 

Bildnachweis: Manga Cult