Letzter Monat August 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig

 

Heute gibt es einen großes Geoff Johns-Doppelpack. Batman hat dann auch mal wieder ordentlich Probleme. Zuvor aber stellen sich Superboy und Robin einem neuen Feind.

 

 

 

CK NE SUPERSONS1FAMILIENZOFF

 

 

Super Sons #1 - Familienzoff

 

Damian Wayne und Jonathan Kent. Wo auch immer diese beiden Nachwuchshelden auftauchen, herrscht schnell mal Chaos. Dabei sind die beiden stets bemüht, genau dies zu vermeiden.

 

Als die Söhne der zwei bekanntesten DC-Helden versuchen sie immer wieder aus den Schatten ihrer Väter hervorzutreten. Besonders Damian ist sichtlich genervt davon, wie ein kleines Kind behandelt zu werden. Deshalb stürzt er sich in eigene Ermittlungen und braucht dafür die Hilfe von Superboy.

 

Schon kurze Zeit später werden sie auch schon mit ihrem ersten Gegner konfrontiert: Lex Luthor alias Superman. Wie zu erwarten, bleibt dies aber nicht ihr einziges Problem. Sogar ihre Väter werden schon bald zu ihren erbitterten Gegnern werden.

 

Es fällt schwer, nicht begeistert davon zu sein, was Peter J. Tomasi hier als Autor abliefert. Noch schwieriger ist es aber, an den großartigen Bildern von Jorge Jimenez vorbeizukommen.

 

Seine tollen dynamischen Zeichnungen sind das Highlight dieser Serie und allein schon den Kaufpreis wert. In vielen tollen Artworks beweist Jimenez, wie viel Können in seinen Fingern steckt. Die zusammenhängende Geschichte aus den US-Heften 1 bis 5 Ist dabei aber auch eine perfekte Vorlage für den Zeichner.

Besonders interessant ist dabei, dass Jimenez demnächst die kommende Justice League-Reihe unter Scott Snyder übernimmt. Man darf also gespannt sein und schon hier das Beste hoffen. 

 

Bewertung:

Super Sons #1 sieht nicht nur fantastisch aus, sondern liest sich auch genau so.

 

 

CK NE BLACKESTNIGHT CK NE FLASHPOINTPAPERBACK1

 

 

Blackest Night / Flashpoint

 

Nach langer Zeit hat sich Panini wieder einmal dazu entschlossen, einigen bekannten Comic-Reihen eine Neuauflage zu spendieren. Zwei davon sind zum einen das wohl bekannteste Flash-Abenteuer "Flashpoint" und zum anderen "Blackest Night, in dessen Mittelpunkt Green Lantern alias Hal Jordan steht.

 

Die bisher erschienenen Paperbacks galten allgemein als vergriffen und das schon über Jahre. Da nun aber die Schar an Fans stetig wächst, ist es nur allzu schlau, hier eine Neuauflage zu veröffentlichen.

 

So können neue Leser nun miterleben, wie Flash plötzlich mit einer anderen Zeitlinie konfrontiert wird, in deren Vergangenheit seine Mutter nicht starb und somit vieles einen anderen Verlauf nahm als bisher. So trifft er unter anderem auf einen Batman, unter dessen Maske kein Bruce Wayne steckt, sondern Thomas Wayne, der Vater von Bruce. Geoff Johns veröffentlichte 2011 die packende Zeitreisegeschichte, die bis heute als größte und wichtigste Erzählung rund um Barry Allen gilt. Bereits 2013 folgte die Adoption des Stoffes als Animation. 

 

Auch der zweite Titel stammt aus der Feder von Geoff Johns. In "Blackest Night" ist es aber vor allem der Kampfjetpilot Hal Jordan, der mächtig Probleme bekommt. Nachdem nämlich das DC-Universum von vielen Schlachten und Kriegen erschüttert worden ist, nähert sich nun eine Bedrohung, die wirklich nicht zu stoppen ist.

 

Die Black Lanterns erscheinen und das ausgerechnet in Form einstiger Helden und Schurken. Die Toten erheben sich und wollen nichts anderes als Zerstörung und Vernichtung. In diesem erschütternden Crossover-Event kommen Fans von Horror und Drama vollends auf ihre Kosten. Auf ganzen 284 Seiten darf man das wohl düsterste DC-Abenteuer erleben, dass es bis heute gab.

 

Bewertung:

Beide Comics sind Giganten und gehören damit in jedes gut sortierte Sammlerregal.

 

 

CK NE ALLSTARBATMAN3

 

 

All Star Batman #3 – Verbündete

 

Das wird jetzt etwas nervig. Ich bin schon genervt, von mir selbst. Es geht jetzt nämlich um den abschließenden Band der All Star Batman-Reihe von Scott Snyder. Ich liebe diese Reihe, keine Frage. Genauso sehr liebe ich mittlerweile die Arbeiten von Snyder, auch wenn diese oft umstritten sind. Ich liebe einfach sein Schaffen. Punkt.

 

Warum bin ich nun also so genervt? Was stört mich nun? Was ist es? Was? Weil er es schon wieder geschafft hat. Wieder bin ich begeistert von dem, was Snyder mit seiner Geschichte macht. Anstatt der x-ten Batmanstory schafft es dieser verdamme Typ wieder mal eine fantastische Erzählung aus dem Hut zu zaubern. Diese ist so gut, dass ich es nicht mal im Ansatz wage, hier etwas davon zu spoilern. 

 

Betrachten wir nun also mal die als Gesamtstück. Was auffällt, ist die große Mühe, die sich Snyder gemacht hat, um immer wieder aufs neue einen anderen Ansatz für eine Geschichte zu finden. Gerade der erste und der nun erschienene dritte Band heben sich besonders hervor.

 

Sie sind die persönlichsten Abenteuer des Dunklen Ritters und gewähren einen entsprechend tiefen Einblick in das Konstrukt Batman als auch Bruce Wayne. Dabei wagt sich Synder auch ab und zu an die Origin-Storys seiner Figuren und verändert diese. Wer als Fan kein Problem damit hat, wird sicher einen großen Spaß daran haben.

 

Bewertung:

Auch der dritte und abschließende Band der Reihe ist gewohnt stark erzählt. Dafür gehen beide Daumen klar nach oben. Für Batmanfans sehr lesenswert.

 

 

 

Empfohlene Kauflinks

 

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Hefte-S-U/Heft-Super-Sons-1-Familienzoff::81700.html

 

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Hefte-D-F/Heft-Flashpoint-SC::62865.html

 

http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Hefte-A-C/Heft-Blackest-Night::43303.html


http://www.comiccombo.de/Deutsche-Comics/Hefte-A-C/Heft-All-Star-Batman-3-Der-Verbuendete::82049.html

 

 

Bildquelle: Panini Comics