SFbBox by website

Partnerschaften:


  • Logo Comic Combo Leipzig

 

Das Kinojahr 1979 hatte viele cineastische Meilensteine des Grauens abgeliefert.  Sei es in„Apocalypse Now“ oder John Carpenters ”Halloween“ oder eben Ridley Scott’s ”Alien“, auf vielfältige und geniale Art konnte man Horror erleben. Letztres zog vier Fortsetzungen und zwei Crossover nach sich.  

 

"Das fremde Wesen aus einer anderen Welt" wurde zum Auftakt eines selten dagewesenen Erfolges. Einen großen Anteil daran hat das geniale Design des Schweizer H.R. Giger. Er erweckte den Xenomorph zum Leben und inspirierte viele weitere Künstler zu neuen Alpträumen. Einen besonderen Platz nehmen da die Comics ein. In den 90er feierten sie ihren größten Run bei den Fans. 

 

Cross Cult veröffentlicht nun noch einmal zehn dieser von berühmten Zeichnern und Autoren stammenden Geschichten, zusammengefasst in einem Omnibus Sammelband und das sogar in Großformat (Yeah!).

 

 

Hier waren es Comic-Legenden wie Mike Mignola oder David Lloyd die nicht einfach Geschichten beisteuerten, sondern diese auch prägten. Bestes Beispiel ist "Erlösung" von Mignola, in dessen Geschichte religiöse Einflüsse im Mittelpunkt stehen. Ein Thema, das auch in den Filmen behandelt wurde.

 

Die allesamt stilecht in schwarz-weiß gehaltenen Geschichten stehen größtenteils für sich allein und sind mal mehr und mal weniger mit dem eigentlich Film-Universum verbunden. Aber es gibt auch Ausnahmen wie "Alien 4 – Die Wiedergeburt". Diese ist eine 1:1-Umsetzung des Films und beinhaltet somit auch die berühmteste Person des Alien-Franchises, Ellen Ripley. 

 

Grundsätzlich gibt es an dem Sammelband/Omnibus nichts auszusetzen, auch wenn man sich sicher über das ein oder andere Extra gefreut hätte. Etwa eine Cover-Galerie oder eine kurze Dokumentation. Hingegen besonders loben kann man das schlichte aber geniale Cover von Mike Mignola. Das verleiht dem ganzen Band nochmal einen edlen Look, der sich von Seite zu Seite weiterträgt. Alles im allem, bekommt man hier also ein echtes Glanzstück.

 

 

Fazit

 

Wer bisher noch nicht in den Genuss der Comics kam, hat mit diesem Band nun die perfekte Möglichkeit dieses Versäumnis nachzuholen. Besser gesagt, er sollte es tun!